Sektoraler Heilpraktiker für Podologie (kleiner Heilpraktiker)

INFORMATIONEN

Die Heilpraktikerfachschule Villa Salutis® bietet eine Prüfungsvorbereitung für die Zusatzqualifikation zur Beantragung der Zulassung „Heilpraktiker für Podologie“ an.

Sie werden optimal für eine erfolgreiche Überprüfung nach Aktenlage bei den jeweiligen Gesundheitsämtern vorbereitet.

Voraussetzungen

  • Mindestalter 25 Jahre
  • Ärztliches Attest über eine körperliche und geistige Eignung zur Ausübung der Heilkunde im Bereich der Podologie.
  • Polizeiliches Führungszeugnis. Es dürfen keine schweren straftrechtlichen oder sittlichen Verfehlungen vorliegen.
  • Nachweis einer 4-jährigen Berufstätigkeit mit mind. 30 Std. Wochenarbeitszeit. Beglaubigung erforderlich! Je nach Gesundheitsamt, nicht zwingend erforderlich!
  • Eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an der Schulung und Erfolgskontrolle ist zur Überprüfung nach Aktenlage empfehlenswert.
  • Formulare für die ärztliche Bescheinigung können im Internet runter geladen werden werden.
  • Fotokopie des Personalausweises.
  • Tabellarischer Lebenslauf.

Erfolgskontrolle

Schriftliche Prüfung.
Die Erfolgskontrollen sind in unserer Heilpraktikerfachschule zu einem Drittel als Multiple-Choice-Test ausgestaltet. Sie umfassen mind. 45 Min. Es wird ein Querschnitt der erforderlichen Schulungsinhalte abgefragt. Sehen Sie es als hervorragendes Training, falls Ihr Gesundheitsamt vor Ort sich zu einer schriftlichen Überprüfung Ihrer Fähigkeiten entscheiden sollte.

Ebenso liegt es im Ermessen des jeweiligen Gesundheitsamtes auch eine mündliche Überprüfung durchzuführen. Kein Problem! Auch hier werden Sie fit gemacht. Freuen sie sich einfach nur darauf, bald Heilpraktiker für Podologie zu sein.

Es ist empfehlenswert den Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an der Erfolgskontrolle dem Gesundheitsamt zur Antragstellung vorzulegen.

Lernziele

Nach erfolgreichem Abschluss verfügt der HP für Podologie über ausreichende Kenntnisse, um adäquat bei Verdacht u./ o. Hinweisen auf ernsthafte Erkrankungen reagieren zu können.
Der Podologe muss klar abgrenzen können, welche Beschwerden er selbst behandeln kann oder wann ein Arzt hinzugezogen werden muss.

Der Unterricht wird ausschließlich von qualifizierten Dozenten gehalten. Das besonders engagierte Dozententeam der Heilpraktikerfachschule Villa Salutis® in Krefeld besteht aus Heilpraktikern, Ärzten unterschiedlicher Fachbereiche, Masseuren, Physiotherapeuten und  auch einer Podologin.

Ausbildungsinhalte

  • Allgemeine Krankheitslehre
  • Notfälle erkennen und adäquat reagieren
  • Differentialdiagnostik
  • Dermatologie, Neurologie, Orthopädie etc.
  • Infektionskrankheiten
  • Berufs-u. Gesetzeskunde
  • Erkennen von Warnhinweisen
  • Interpretation von (Fremd-) Befunden aus dem medizinischen Bereich.

Warum wünschen Sie die Nachqualifizierung zum Heilpraktiker für Podologie?

Was sind die Vorteile?

Sie können Diagnostik und Therapie ohne Weisung eines Arztes durchführen, also mehr Unabhängigkeit und mehr Rechtssicherheit bei podologischen Therapien.

Sie können nach der Gebührenordnung (GbüH) für Heilpraktiker abrechnen, oft auch mit privater Krankenversicherung möglich. Steuerrechtlich sind Sie Freiberufler und somit umsatzsteuerbefreit

Weitere Details erfahren Sie in unserer Schule.

Ausbildungsdauer / Termine

Unterrichtsbeginn: Termine folgen, voraussichtlicher Unterrichtsbeginn Anfang 2020. Wochentag wird noch festgelegt.

Pro Vorlesung 4 Unterrichtseinheiten. Insgesamt 60 Präsenzstunden (45 Min. = 1 U.-Stunde)

Gerne setzen wir Sie auf unsere Warteliste und werden Sie rechtzeitig vor Kursbeginn informieren.

Kursgebühr: 695,00€

Bildungsgutscheine werden akzeptiert!

Stundenplan erhalten Sie vor Ort.